Schessy.de Banner mit Schriftzug und Bild

Heute kommt von mir aus gegebenem Anlass ein Beitrag zum Thema Kundenservice von MAC in Bezug auf die Gratis Aktion zum Muttertag, bei der es einen "Mothers Day Lipstick Breathing Fire" gab.

Für mich waren (bzw. sind es noch immer) die Produkte von MAC als Studentin sehr kostspielig, dennoch wollte ich schon immer die Lippenstifte von ihnen ausprobieren. Im Internet bin ich dann zufällig auf eine Muttertags-Aktion gestoßen, die zu jeder Bestellung einen Gratis-Lippenstift versprach. Für mich war es die perfekte Gelegenheit einen Lippenstift auszutesten und gegebenenfalls weitere davon zu kaufen. Auch die Farbe „Breathing Fire“ fand ich sehr hübsch, wenn auch nicht gerade alltagstauglich.

MAC Einkaufskarte Online Shop

Verlauf der Ereignisse:

Ich habe den Gratis-Lippenstift zusammen mit einer Kleinigkeit bestellt und mich tierisch gefreut. Ich wollte über ihn auch einen Testbericht hier auf dem Blog schreiben, aber leider kam alles anders als erwartet…

In der Bestellbestätigung war der Gratis Lippenstift „Breathing Fire“ noch aufgeführt, jedoch nicht mehr in der Versandbestätigung. Auf deren Facebook-Seite habe ich daraufhin dann mehrere Besucherbeiträge zu dem fehlenden Lippenstift gefunden. Es scheint so, als ob ich nicht die Einzige wäre, bei der der Lippenstift nicht mitgeliefert wurde. Als das Paket dann ankam, wurde es zur traurigen Gewissheit -  das Gratisprodukt fehlte.

Auf Facebook wurde die Beschwerdeliste immer länger, daraufhin haben Mitarbeitern von MAC unter einem Foto gepostet, dass die fehlenden Lippenstifte nachgeliefert werden und es sich um ein technisches Problem handele.

In Zeiten von E-Mails hätte man die betroffenen Kunden darüber informieren sollen, dass es technische Probleme gab. Auf meiner Rechnung stand lediglich neben dem Lippenstift „Ausverkauft“ – kein Wort über die Nachlieferung. Für den „normalen“ Preis konnte man den Lippenstift aber noch in deren Online-Shop erwerben, sodass ich mir veräppelt vorkam. Der Kundenservice hat bis heute auch noch nicht auf meine E-Mail reagiert.

Laut vielen weiteren Betroffenen wusste der Kundenservice am Telefon auch nichts von der Nachlieferung, sodass ich diese eher für unwahrscheinlich halte.

Hier der Screenshot von der Facebook-Seite:

Gratisaktion M.A.C

 

Und hier meine Bestellbestätigung:

Bestellbestätigung MAC Mothers Day Lipstick Gratis-Aktion

Fazit:

Gerade bei solchen Gratisaktionen kann es immer mal zu Lieferschwierigkeiten und Verzögerungen kommen, dennoch geht es überhaupt nicht, die Kunden darüber nicht zu informieren und dass scheinbar die eine Hand nicht weiß, was die andere tut. Solche Aktionen mit Gratisprodukten sind ja auch keine neuen Erfindungen und bei anderen Shops klappt es ja auch.

Ich bin gespannt, ob ich den Lippenstift tatsächlich noch erhalte und halte Euch auf dem Laufenden.

 

Hattest Du schon mal schlechte Erfahrung mit einem Onlineshop gemacht? Wenn ja, wie hast Du reagiert?

Gefällt Dir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.